Emil 1951

Aus den schwedischen Wäldern kommt ein Premium auf euch zugerollt: Der Emil 1951 ist heute in den Shop von World of Tanks Blitz gekommen. Was diesen schwedischen Heavy auszeichnet, dass erfahrt ihr wie immer hier von der PS13!

Aus den schwedischen Wäldern kommt ein Premium auf euch zugerollt: Der Emil 1951 ist heute in den Shop von World of Tanks Blitz gekommen. Was diesen schwedischen Heavy auszeichnet, dass erfahrt ihr wie immer hier von der PS13!

Das Emil Projekt

In unserem Podcast Moronia.FM haben wir bereits eine Folge über die Geschichte der schwedischen Panzerentwicklung veröffentlicht, die natürlich das Emil Projekt genauestens behandelt. Wenn ihr also mehr über den Hintergrund dieser Panzerart erfahren wollt, dann schaut gerne vorbei:

Die Schweden wollten den damals wohl modernsten schweren Kampfpanzer entwickeln, der perfekt an ihre heimische Landschaft angepasst ist. Er war ausgelegt für überraschenden Angriffe aus der Deckung, gerne über Hügelkuppen und den schnellen Rückzug. Daher besitzt dieser Panzer einen harten Turm mit starker GunDepression, ist relativ flink und klein und hat mit seinem Autoloader enorme Feuerkraft. Ob es sich nun aber im Spiel lohnt, Geld in die Hand zu nehmen und sich diesen Panzer zu ergattern, dass beleuchten wir jetzt.

Der Emil 1951 im Spiel

Der Emil 1951 ist ein schwerer Premiumpanzer auf der Tierstufe VIII. Aus diesem Grund vergleichen wir ihn mit dem erforschbaren Emil I und dem AMX 50 100, da sich diese drei Panzer sehr ähneln. Wichtigstes Kriterium wird bei allen Vergleichen sein: Lohnt es sich, einen Emil 1951 zu kaufen, wenn man einen fast ähnlichen Emil I einfach so erforschen kann? Was die beiden auf jeden Fall unterscheiden wird: Der 1951 bekommt die legendäre Viking Tarnung, die Elemente eines Drachenboots der Wikinger enthält.


Vergleich: Feuerkraft

Schauen wir uns nun die erwähnten Panzer genauer an, fällt erstmal auf, dass alle drei in etwa ähnlich sind. Der AMX hat eine etwas bessere DPM, dafür fehlen ihm aber im Bereich des Handlings die -10° Gun Depression. Vergleichen wir nur die beiden Emilse, dann kann man sagen, dass der Premium Vertreter minimal besser ist, auch wenn ihm im Durchschnitt 10 Schadenspunkte pro Schuss fehlen. Aber das rechtfertigt bisher noch keinen Geldeinsatz.


Vergleich: Mobilität

Hier kommt natürlich die Stärke des AMX zum Vorschein. Nicht nur trifft er während der Bewegung viel besser als die anderen beiden, er ist auch noch deutlich schneller und agiler. Beide Emil Panzer können geschwindigkeitsmäßig nicht mithalten, was sie allerdings an anderer Stelle kompensieren werden. Der 1951 ist aber ein wenig stärker motorisiert als sein erforschbarer Kollege und sammelt damit Pluspunkte.


Vergleich: Panzerung

Die komplette Kranvagn Reihe zeichnet sich durch starke Panzertürme aus, und das ist bei Emil I und 1951 natürlich nicht anders. Wie bei der Entwicklung geplant, sind es HullDown Monster. Über den AMX brauchen wir beim Thema Panzerung nicht weiter reden – er hat schlichtweg kaum welche. Dafür ist er dann ja auch mobiler…

Der Emil I hat die beste Panzerung von den verglichenen Panzern. Der nominale Wert von 180mm an der Turmfront ist in der Realität noch viel beeindruckender, da die Panzerung genauso wie beim 1951 stark nach hinten angeschrägt ist. Der 1951 hat zwar immer noch einen guten Turm, aber die Panzerung erweist sich als nicht zuverlässig. Besonders ärgerlich ist auch, dass die Seitenpanzerung an Wanne und Turm aber sowas von schwach am 1951 ist, dass jede HE Granate wie von Zauberhand die Besatzung förmlich implodieren lässt. Kurz gesagt: Die Panzerung vom Emil 1951 ist im Vergleich schlecht. Das wird besonders im Profil deutlich:

Auf der linken Seite seht ihr einen Emil 1951, auf der rechten einen Emil I von vorne. Na wen würdet ihr lieber gegenüberstehen? Genau.


Fazit:

Der Emil 1951 ist eine aufgehübschte Premium-Variante des erforschbaren Emil I der Schweden. Er ist minimal schneller und macht ein wenig mehr Schaden, dafür ist seine Panzerung im Vergleich aber sehr schwach. 150mm Kanonen machen euch im Handumdrehen aus jeder Richtung um 2/3 eurer Lebenspunkte ärmer. Er sieht ganz nett aus, macht auch mehr Credits als der Emil I, aber rechtfertigt das den Einsatz von Echtgeld am besten noch in der Kistenlotterie? Auf keinen Fall.


Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze uns auf Patreon, damit wir auch in Zukunft immer Up-To-Date sind!

Become a Patron!

 

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann unterstütze uns auf Patreon, damit wir auch in Zukunft immer Up-To-Date sind!

3 Antworten

  1. Falsch er bringt deutlich mehr Kredits als der erforschbare hat weniger Panzerung dafür eben die bessere Mobilität und hat die bessere dpm auch wenn das nicht wirklich ein großer Unterschied ist

  2. Danke für diesen super Beitrag!
    Manchmal frage ich mich warum eine „Premiumversion“ eines Panzers kommt, wenn dieser wirklich nichts effektiver bringt. Ausser das man effektiv wirklich viel Geld in Kistenlotterie stecken muss! 🙂

  3. Danke. Der Vergleich öffnet Einem doch gleich mal die Augen ob der Sinnhaftigkeit dieses Fahrzeugkaufs.
    Nichtsdestotrotz werden wir ihn bald auf dem Schlachtfeld sehen- in bestimmt großer Anzahl.
    „Emilse“ 🙂 sehr nett

Schreibe einen Kommentar

Anmelden mit Wargaming.net ID